Opel — eine Kurzgeschichte

Der Unternehmer, Ingenieur und Maschinenbauer Adam Opel ist der berühmteste Vertreter der Stadt Rüsselsheim. Und hier haben die Opelwerke heute noch ihren Hauptsitz. Der Fabrikant begann mit dem Bau von Nähmaschinen und stieg später erfolgreich ins Fahrradgeschäft ein. Nach seinem Tod bewiesen seine Söhne ein treffliches Händchen mit dem Bau eigener Automobile.

Fließband-Fertigung in Deutschland

Nach dem Vorbild von Henry Ford führte Opel die Fließband-Fertigung für Pkw auch in Deutschland ein. Das erste Fahrzeug, ein robuster Opel, erschien 1906 und wurde im Volksmund Doktorwagen genannt. Da er auch für widrige Wege taugte, wurde er bevorzugt von Tierärzten gefahren. 1920 wurde das Opel-Werk geschlossen und 1924 war Neubeginn. Bisher gefertigte Modelle wurden eingestellt. Und der sogenannte Laubfrosch wurde nach amerikanischem Vorbild am Fließband produziert. Geplant waren etwa 25 Wagen 4/12 PS. Der Erfolg war jedoch so riesig, sodass fünfmal so viele Fahrzeuge hergestellt wurden.

Die schönsten Opelmodelle aller Zeiten

Auch heute ist der Opel bei vielen Autofahrern beliebt. Mit dem schnittigen Opel Adam hat das Unternehmen wieder Zeichen gesetzt. Hier sind so viele Varianten möglich, dass sich nahezu jeder seinen individuellen Adam zusammenstellen kann. Den Opel Adam gibt es auch als Modellauto, das bei Kindern beliebt ist. Zum Kinder-Geburtstag ist er ebenso willkommen wie ein tolles party set, beides wird zu einer unvergesslichen Geburtstagsüberraschung.

Die schönsten Modelle haben Kultstatus und sind als Oldtimer sehr gefragt.

Der Opel Olympia Rekord wurde von 1953 bis 1957 gefertigt. Dieses Fahrzeug war anfangs ein voller Erfolg. Auch heute noch gehört er zu den schönsten Fahrzeugen mit seinen geschwungenen Formen und dem schnittigen Design. Später folgte der Opel Rekord P1, dessen spezielles Merkmal die Panoramascheiben waren.

Zur Oberklasse gehörten die legendären Fahrzeuge Opel Kapitän, Opel Admiral und Opel Diplomat. Mit dieser Armada gab Opel damals den Ton an. Der Autobauer produzierte bezahlbaren Luxus kombiniert mit amerikanischem Glamour. Die Fahrzeuge hatten das Aussehen von aufsehenerregenden Straßenkreuzern. Wer hiervon einen Oldtimer sein Eigen nennt, der sollte das kostbare Gefährt besonders pfleglich bei der Autowäsche behandeln.

Zur oberen Mittelklasse zählt auch der Opel Commodore, der von 1967 bis 1982 produziert wurde. Seine dynamischen Formen waren in den 60ern der Renner. Rar ist die zweitürige Limousine mit nur 325 produzierten Fahrzeugen. Besonders schön jedoch ist das elegante Coupé.

Kultstatus genießen bis heute auch die Fahrzeuge Opel Manta und Opel Kadett, die beide als Autoklassiker gelten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert